Unsere erste Herrenmannschaft kann vermelden, dass bis auf Birger Studt (verlässt den Verein in diesem Winter aufgrund seines Studiums in Hamburg) im kommenden Sommer kein Spieler den Verein verlassen wird.

Das ist eine großartige Nachricht, findet auch Liga-Obmann Thorben Schäpe: „Wir freuen uns über die wieder einmal frühzeitigen Zusagen. Das zeigt ja auch ganz klar das Vertrauen in unser Konzept und unseren Plan, den wir gemeinsam haben und, dass die Mannschaft und alle, die zum Team dazugehören, zusammenhalten, auch wenn es mal ein bisschen rauer wird oder es nicht perfekt läuft. Birger wünschen wir an dieser Stelle natürlich nur das Beste und haben vollstes Verständnis für seine Entscheidung.“

Zusammen mit Tim Lautenbach wurden schon vor ein paar Wochen mehrere Gespräche mit den Spielern geführt, sodass nun bereits Anfang Dezember Klarheit herrscht. „Den Zeitpunkt wählen wir jedes Jahr bewusst so früh, um rechtzeitig zu wissen, ob wir am Kader noch große Umbaumaßnahmen planen müssen. In meinen bisherigen Jahren als Obmann mussten wir das aber noch nie“, so Schäpe.

„Auch in diesem Jahr gab es kritische Gespräche, was aber ja auch gut und wichtig ist. Zudem sollen die Spieler auch Themen loswerden können, die nicht jeden etwas angehen.

Enttäuscht waren Einige, dass es für die Zusage keine Kornflaschen oder Flens-Buddeln gab. Ich muss zugeben, da war ich schlecht vorbereitet.“

Auf die Frage, warum die Spieler auch in der nächsten Saison das TuS-Trikot tragen wollen, antwortet der Liga-Obmann: „Weil sich alle Spieler im Verein sehr gut aufgehoben und wohl fühlen.

Viele loben die Atmosphäre und Unterstützung bei unseren Heimspielen und genießen den großen Zuspruch unserer Fans.

Auch bei allen Auswärtsspielen sind immer alle dabei, was uns natürlich sehr stolz macht. Es ist immer wieder schön zu sehen, dass Menschen mit dem Rotenhof Schal auf die Plätze in der Fremde pilgern.“

Aufgrund der Winterpause ist dies zurzeit natürlich nicht möglich, die Vorfreude auf die Saisonfortsetzung im März nächsten Jahres scheint aber schon wieder sehr groß zu sein.

Für die restlichen Spiele in der Liga und im Flens-Cup sowie im Finale des Kreispokals wünscht der gesamte Verein viel Erfolg!

Schäpe abschließend: „Ich wünsche im Namen der Mannschaft und des gesamten Funktionsteams allen Rotenhöfern, Fans und Sponsoren ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022!

Wir sehen uns auf dem TuS, bei Bier und Bratwurst.“